Rettungsgasse

Bei einem Unfall können Minuten, oft sogar wenige Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Kostbare Zeit, die Einsatzkräfte im Stau verlieren. Einsatzfahrzeuge müssen sich ihren Weg erst durch verstellte Spuren oder über den Pannenstreifen bahnen.
Die Rettungsgasse bringt Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei schneller voran. Um bis zu vier Minuten! Indem wir den Weg frei machen, können Unfallopfer rascher versorgt werden. Die Überlebenschancen von Schwerverletzten steigen um bis zu 40 Prozent.

 

So bilden Sie die Rettungsgasse richtig:

 

Zwischen der äußerst linken und der rechts daneben liegenden Spur.
Richten Sie Ihr Fahrzeug parallel zur Fahrbahn aus und halten Sie Abstand zum nächsten Fahrzeug.

 

Lassen Sie die Rettungsgasse offen, damit weitere  Fahrzeuge zur Unfallstelle fahren können.

 

Rettungsgasse bei zwei Fahrspuren und Verwendung des Standstreifens
Rettungsgasse bei drei Fahrspuren und Verwendung des Standstreifens

Von DJ3tausendEigenes Werk, CC0, $3

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.